August 2011

Datum Wetter Tagebucheintrag
22.08.2011   Der August ist ein ereignisreicher Monat. Nicht nur, dass wir wieder Fortschritte in Sachen Haus gemacht haben. Auch die Ausstellung bzw. Vorführung von Katja's Korbwerkstatt bei dem Gemeindefest war ein voller Erfolg. Jede Menge Zuspruch und Interesse wurde ihr entgegen gebracht. Da kann man gespannt sein, wie sich das noch weiter entwickelt.

Die Grube des Grauens muss also als erstes aufgeräumt und fertig gemacht werden. Gemeint ist damit unsere Aussentreppe zur Werkstatt. Nach dem Motto das bringen wir dann irgendwann mal weg haben wir da über die Zeit immer unseren Bauschutt zwischengelagert. Und natürlich blieb es immer bei dem Vorsatz. Aber inzwischen haben wir uns aufgerafft und endlich alles entsorgt.

Die Außentreppe soll schnellst möglich fertig werden. Also wurden die Wände aus Betonsteine erst mal verputzt. Geplant waren 3 Sack, die angeblich hätten reichen müssen. Daraus geworden sind dann 5 Sack. Als nächstes wurde die Treppe ausgesucht und ausgemessen. 2,20m Höhenunterschied sind zu überbrücken. Und wir sind fündig geworden. Die Treppe ist schon bestellt und kommt hoffentlich bald. Da wir jetzt auch wissen, wo die Treppe auf der Erde ankommt musste heute noch ein Fundament gegossen werden. Drei Betonmischerfüllungen später ist es dann auch fertig. Mit Moniereisen verstärkt darf es jetzt langsam aushärten.

Da die Drecksarbeit jetzt beendet ist, können als nächstes alle vier Wände grundiert und danach dann verputzt werden. Das sind dann die nächsten Aufgaben, die jetzt anstehen.

29.08.2011   Die Treppe war unerwartet früh zur Abholung bereit. Zwei bis drei Wochen waren im Gespräch. Etwas mehr als eine Woche später konnten wir sie aber schon abholen. Doch für einen Einbau ist es noch zu früh.

Das neue Fundament ist zum Glück schon fertig, doch einiges an Arbeit muss vorher noch erledigt werden. Zunächst haben wir überlegt, wie wir die Oberseite der Mauer verblenden. Ursprünglich wollten wir Decksteine aufmauern. Doch letztendlich fand Katja Kieselsteine besser. Also haben wir letztes Wochenende fleißig Kieselsteine geklebt. Das Ergebnis überzeugt.

Heute habe ich dann noch schnell mit Schotter den hinteren Teil des Abgangs aufgefüllt. So ordentlich hat der Kellerabgang schon lange nicht mehr ausgesehen. Da das Wetter irgendwie immer nach Regen aussieht haben wir uns bisher noch nicht getraut die Grundierung für den Putz aufzutragen. Da es tagsüber ja meist trocken bleibt, muss Katja jetzt ran. Morgen grundiert sie die Wände, immer in der Hoffnung es bleibt trocken. Und ich schaue dann, wann ich den Putz aufrollen kann.