Juni 2011

Datum Wetter Tagebucheintrag
26.06.2011   Noch vor dem Feiertag haben wir den Baumarkt unsicher gemacht. Plan ist es gewesen die Aussenwände des Kellerabgangs zu beplanken. Beladen mit Balken, OSB-Platten und Befestigungsmaterial sind wir zu Hause angekommen.
Da der übersatz der Innenwände über die Kellerwand zwischen 14,5 cm und 4,5 cm beträgt, musste die Unterkonstruktion also entsprechend aufgebaut werden. Das allein war schon Arbeit für einen Tag nur für die lange seite des Abgangs. Tags darauf habe ich dann noch die schmale Seite mit einem Ständerwerk versehen.

Das Beplanken mit den OSB-Platten (22mm) ging an sich dann zügig voran. Die übrig gebliebenen Rigipsplatten aufzuschrauben war dann auch nicht so schwer. Wir hatten (und haben) noch genug übrig. Alles in allem war es Arbeit von 3 Tagen für einen alleine.

27.06.2011   Heute ging es dann ans verspachteln der Rigisplatten. Bei den Temperaturen war das auch im kühlen Keller eine schweisstreibende Angelegenheit. Dafür sieht der Kellerabgang jetzt ungewohnt aus und wir nähern uns endlich dem Zeitpunkt wo der komplette Flur vom Dachgeschoss bis in den Keller verputzt werden kann. Es sind noch viele kleine Ecken, die ich vorbereiten muss und aus Erfahrung weiss ich, dass es genau diese Kleinigkeiten sind, die wieder mal viel Zeit in Anspruch nehmen werden. Aber dazu dann mehr zu gegebener Zeit.